Gästebuch

Gästebuch

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Es ist möglich, dass dein Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn überprüft haben.
Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
734 Einträge
Michelle & Evelin schrieb am 3. November 2018 um 11:59:
Liebes Ensemble und liebes Team,

wir waren heute bei eurer Premiere und "Scrooge" war mal wieder fabelhaft ???? Wir hatten uns so auf das Comeback gefreut und wurden nicht enttäuscht. Man spürt das ganze Herzblut, welches mit dabei ist! Es war großartig. Vielen Dank für den schönen Abend und jedem einzelnen wünschen wir alles alles Gute! Auf weitere glorreiche Auftritte!Chapeau!
Julia Gebhardt schrieb am 3. November 2018 um 11:58:
Sehr geehrtes Team vom Musical Parade,

Ich habe eine Frage:

Wie weit ist es in Deutschland gekommen daß ein verurteilter Kindermörder als Opfer und Märtyrer stilisiert wird?

Ich kann es nicht fassen.

Ihr stellt die gerichtlichen Zeugenaussagen von Mädchen und Frauen, die von Frank belästigt wurden als "Schund-Phantasie hin". Sagt mal geht es noch??

Sagt ihr das auch zu den Opfern von Polanski und Weinstein. Wir hatten das doch gerade erst. Auch wie unkritisch die Medien über euer Musical berichtet hat...

Die Fakten:

Leo Frank hat 1913 das 13 jährige Mädchen Mary Phagan ermordet. Er wurde niemals von diesem Verbrechen rehabilitiert auch wenn einflussreiche Kreise in den USA es versucht haben. Es gibt keinen Zweifel an seiner Schuld.

Etwas anderes zu behaupten ist Geschichtsfälschung. Eine besonders widerliche dazu da hier ein Mädchen brutal vergewaltigt, geschlagen, verstümmelt und ermordet wurde

Was sagt ihr dazu?

Liebe Grüße Julia
Nina schrieb am 3. November 2018 um 11:53:
Dear people of Freies Musical-Ensemble Münster,
I read that you did a German version of Parade and I wondered if there is any way that I could get the translation to "All the wasted time" ?
I'm a Musicaltheatre student from Holland and I'm working very hard on my German at the moment. I would love to sing this in my singing lessons at school!
I hope to hear from you!
Nice greets,
Nina!
Brigitte schrieb am 7. Dezember 2017 um 21:39:
Liebes Team vom fme!
Am vergangenen Sonntag konnte ich mit Freunden mein 5-jähriges Jubiläum mit euch feiern!
DANKE für den genialen Abend!!!! Es war wieder ein schönes Erlebnis; "trotz" des Themas! Fantastisch umgesetzt und schauspielerisch und musikalisch total berührend, begeisternd und mitreißend! Weiter so und immer wieder großen Respekt an alle Beteiligten für den unglaublichen ehrenamtlichen Einsatz und die spürbare eigene Begeisterung!

Kleine Empfehlung für die Pausengestaltung bzw. an die Schule: Wir Besucher haben in den Pausen durchaus Hunger und könnten mehr Brezeln essen 😉 (Denkt an die Gelder, die ihr einnehmen könntet für euren eigenen Zweck) Evtl. auch mal über die Möglichkeit nachdenken, vorher einen Kaffee o. ä. anzubieten; wir sind ja schon früh vor Ort ...
Letztlich aber auch hier vielen Dank für den Einsatz und das Engagement!

Mit Vorfreude auf 2018 nochmals DANK und viele Grüße
Brigitte
Steffanie schrieb am 6. Dezember 2017 um 08:51:
Wie auch die letzten Projekte ein tolles Erlebnis!

Neben altbekannten Gesichtern und Stimmen (Ehepaar Slaton und der Journalist!!!) haben mich besonders die beiden Neuzugänge Patrick Stiebe und Kojo Owusu begeistert, von letzterem gerne mehr!

Besonders berührt hat mich das Duett von Melvin und Carsten...

Danke und eine tolle (Vor-) Weihnachtszeit!
Peter Hellbrügge-Dierks schrieb am 6. Dezember 2017 um 08:51:
Liebes Ensemble,
ganz gro0e Klasse! Professionell bis in die Haarspitzen. Chapeau!
Und meinen ganz herzlichen Dank an die Crew für Gestern, als ich mich dusseligerweise mit dem Wagen nach dem Holen von Brezeln auf einem Stein festgefahren hatte: Vor der Pause hatte ich Torsten vom Ton darüber informiert. "Na da schauen wir mal in der Pause. Sind ja genügend starke Männer da." Dann kamen diese starken Männer und mit Hilfe eines Wagenhebers, den ich selbst (als Sonderzubehör nicht besitze), war das Ganze innerhalb von 5 (in Worten fünf) Minuten "geregelt". Der Violinist, der den Stein unter dem Wagen herausbugsierte sagte nur: "Jetzt muss ich mir die Hände waschen." Ganz gro0e Klasse einfach.
Apropos Brezel: Die besorgen wir vom Verein "KULTURerLEBEN" jeden Abend pünktlich frisch und versuchen auch mit dem übrigen Catering ein stimmiges Gesamtbild für die Aufführung zu geben. Jatzt kommt der Wermutstropfen. Ein kleines "Dankeschön" hätte vielleicht nicht so weh getan ... oder?
Dennoch: "FME – Ihr habt´s drauf. Jahr für Jahr."
Liebe herzliche Grüße
Pepe
Sonja Keßler schrieb am 6. Dezember 2017 um 08:51:
Tolles Ensemble, super Darstellung, schöne Stimmen und ein grandioses Zusammenspiel mit dem super Orchester 🙂 - einfach wieder GROSSARTIG auch bei dem anspruchsvollen Musical PARADE - ein Musical mit Tiefgang! Danke an alle Beteiligten für den eindrucksvollen Abend - ich bin gespannt auf das Musical in 2018 - gerne auch wieder eine etwas "leichtere Kost" 😉
Astrid Pipperger-Schulz schrieb am 3. Dezember 2017 um 10:46:
Vielen Dank für einen wunderschönen Abend gestern. Ich bin noch heute beeindruckt von der Professionalität des gesamten Ensembles. Es ist Euch gelungen, alle nur erdenklichen Gefühle in mir auszulösen, und das von der 1. Minute an. Es gab viele Gänsehaut-Momente.

Ich war vor 18 Jahren bei dem ersten Projekt "Anatevka" mit dabei. Aber was hat sich seitdem getan. Einfach der Wahnsinn.
Es ist toll, was ein Laienensemble - ich finde der Begriff greift zu kurz - ihr wart sooooo professionell - auf die Beine stellen kann. Ich kann nur erahnen, wieviel Zeit und Geld ihr da hinein gesteckt habt, aber es hat sich gelohnt. Die Spielfreude und das Engagement eines jeden Mitgliedes des Ensembles, sei es auf der Bühne, vor der Bühne im Orchester oder hinter der Bühne (Licht / Maske / Requisiten / Bühnenbild) hat gezeigt, mit wieviel Herzblut ihr dabei wart, und das hat mich sehr berührt. Ich bin sooooooo stolz auf Euch!!!!

Meine Kollegin, Silke Eisenrichter sagte mir, wenn ich mir dieses Musical nicht anschaue, bin ich selber schuld. Recht hat sie!!! Ich kann nur jedem empfehlen, sich die Dernière anzuschauen - eine Chance habt ihr noch!!!

Und Euch, Euch wünsche ich eine wunderbare Dernière heute. Geniesst jeden einzelnen Moment. Ihr habt so hart dafür gearbeitet. Und danach, feiert Euch ordentlich.
Ingo sagte vor dem 2. Akt, dass ein Lob, Eurer einziger Lohn sei. Ich glaube, Euer Lohn ist, ganz viele Menschen glücklich gemacht zu haben und ich hoffe, ich konnte Euch mit diesem Eintrag fürstlich "entlohnen".

Danke an alle, dass ihr uns, dem Publikum, einen unvergesslichen Abend beschert habt. Fühlt Euch von mir alle umarmt und in den Musical-Olymp gehoben.
Peter schrieb am 2. Dezember 2017 um 12:51:
Vielen Dank für die schöne Aufführung, die ich gestern erleben durfte. Ihr habt wieder mal einen sehr interessanten Stoff dargeboten, der gerade in der heutigen Zeit sehr wichtig ist! Schauspielerische Bestleistungen vereint mit absolut erstklassig dargebotener Orchestermusik boten wieder einmal einen Musicalgenuss vom feinsten! Hier und da holperten in diesem Jahr die Stimmen der Darsteller_innen und die Tonlagen wurden auffällig oft nicht getroffen. Das kann daran gelegen haben, dass es ganz einfach saukalt in der Waldorfschule war, was die Stimmbänder natürlich nicht sehr erfreut. Dafür aber ist es live. Nochmals danke, ihr habt mein Herz berührt und ich freue mich schon auf das nächste Jahr!!!!
Christiane Smarslik schrieb am 2. Dezember 2017 um 09:22:
... wer sich dieses Musical entgehen lässt - ist selber Schuld!

ein gut aufgestelltes, engagiertes und musikalisch anspruchsvolles Orchester, das richtig viel zu tun hat

eine packende Story - sehr gut umgesetzt - von allen Schauspielern

das Programmheft dazu ist sehr informativ und gelungen!

das muss man einfach erlebt haben!

Respekt!
herzliche Glückwünsche an Alle!
Angelika Bussmann schrieb am 30. November 2017 um 20:44:
Wau, es war ein tolles Erlebnis und fesselte von Anfang an. Seit der Gründung des Ensambles im Jahre 1999 habe ich mir jede Produktion angesehen und festgestellt, dass es immer noch eine Steigerung bezüglich Musik, Kostüme, Aufführungstechnik, Tanz, Gesang usw. gibt. Dieses Musical war bis jetzt der Höhepunkt. Wunderbare Stimmen konnte man hören, auch wenn der Text nicht ganz zu verstehen und die Musik wieder etwas zu laut war. Auf allen Bühnen wurde etwas dargestellt und sehr interessant die Beleuchtungstechnik. Wo soll das noch hinführen. Glückwunsch. Aber etwas Kritik muss sein. Die Warteschlange war schon sehr lang und in der Kälte draußen zu stehen, ist auch nicht ideal. Mit Platznummerierungen wäre das Problem gelöst.
Ina Sieler schrieb am 26. November 2017 um 09:50:
Ich war das erste Mal in einem Eurer Musicals (Parade) und bin direkt ein Riesen-Fan. Ihr wart einfach nur großartig! Bühnenbild, Kostüme, Chor, Orchester, Technik und Beleuchtung, Darsteller und Gesang waren wirklich erstklassig. Das Stück sehr ergreifend, emotional und bewegend. Ihr habt die Tiefe des Stücks sehr gut eingefangen und rüber gebracht, und es trotzdem geschafft, immer wieder auch leichte und lustige Momente einzubauen.
Zwei kleine Verbesserungsvorschläge: Im Zuschauerraum dürfte es wärmer sein, viele Besucher saßen dort mit Jacke und Schal. Und die Aussteuerung der Solisten war teilweise nicht ganz optimal, so dass sie gegen das recht dominante Orchester nicht ankamen. Hat aber dem tollen Erlebnis insgesamt keinen Abbruch getan. Vielen Dank an Euch alle und habt weiter so viel Spaß, Leidenschaft und guten Spirit bei Eurem tollen Beitrag zu Münster´s Kulturszene!
Josef Schnieder schrieb am 25. November 2017 um 14:20:
Wir waren am Samstag in der Aufführung.
Ich fand es sehr mutig, solch ein Stück aufzuführen. Um so beeindruckender war ich vom Ergebnis. Allen Beteiligten konnte man anzumerken, wie sie voll hinter dem Stück standen. Und das kam bei mir rüber. Der Gesang und die musikalische Unterstützung vom Orchester hat mich wieder mal total begeistert. Auch die Kostüme und die Technik (bis auf einen kleinen Microausfall 🙂 ) war einfach Spitze.
Ein Wermutstropfen:
Wir waren zu zweit und kamen rechtzeitig, so dass wir draussen in der Mitte der Schlange gewartet haben. Trotzdem hatten wir keine zwei Plätze nebeneinander bekommen, sondern mussten uns mit zwei einzelnen Plätzen zufrieden geben. Fast alle Besucher vor uns hatten für 1-5 Personen Plätze freigehalten (für die, die nach uns kamen). Das führte zu Einzelplatz-Lücken. Ich würde mir wünschen, dass Platzkarten vergeben werden. Das würde das lange Stehen in der Schlange bei schlechtem Wetter verhindern und eine Platzgarantie geben, so dass man das von euch so toll aufgeführte Stück auch ohne Ärger und zu zweit geniessen kann.
Susanne Erdmann schrieb am 21. November 2017 um 16:55:
Hab gehört, dass man hier seine Kritik loswerden kann: ???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? Ne, nix zu wollen! Da gab es wie immer nichts, aber auch gar nichts zu kritisieren! Es war ein phantastischer Abend, weil jeder einzelne von Euch phantastisch ist! Ganz großes Lob und andauernden Applaus für diese Inszenierung: Orchester, Schauspieler, Kostüme, Bühnenbild, Licht, Ton, ......! Immer wieder gern! Freu mich schon auf nächstes Jahr! ???????????????????????????????????? Macht bitte immer so weiter!
Andreas schrieb am 21. November 2017 um 16:55:
Ein super schöner und gelungener Abend gestern (19.11) und auch der Preis war völlig zurecht. Singe selber im Chor und was einfach von den schönen Stimmen geflasht:)
Tolles Orchester, man merkte, dass alle echt Spaß an der ganzen Sache hatten!!! Weiter so und noch viele schöne Auftritte!
Svenja schrieb am 21. November 2017 um 16:54:
Einfach nur WOW! Heute war ich zum 3.mal da und war wieder hellauf begeistert. Ihr seid alle wunderbar und so extrem talentiert. Ich ziehe meinen Hut!!! Ich werde definitiv vielen davon erzählen. 😀
Ich komme nächstes Jahr wieder,und das Jahr danach und danach...
Schade, dass es noch so lange dauert, aber ich freue mich schon sehr!
Viele liebe Grüße
Stefanie Mönter schrieb am 19. November 2017 um 21:37:
Liebes FME: Ihr habt es sehr gut gespielt. Ich habe mich auch voll gefreut euch alle wieder zu sehen. Ich und meine Eltern hatten einen sehr schönen Abend. Ihr habt es wieder einmal geschafft mich zu verzaubern.
Stefanie Mönter schrieb am 19. November 2017 um 21:37:
Liebes FME: Ihr habt super gespielt. Ich habe mich gefreut euch alle wieder zu sehen. Ihr habt mich wieder einmal verzaubert. Meine Eltern und ich hatten gestern einen sehr schönen Abend
Stefanie Mönter schrieb am 19. November 2017 um 21:36:
Am Friedhof
2
Sonja schrieb am 19. November 2017 um 21:36:
Es war wieder total begeisternd! Der Gesang,Orchester, die Choreografie und die kostüme. Ich war im Sommer in Einem Musical deren Freilichtbühne tecklenburg. Aber eure Aufführung ist viel besser und den Profis und den großen musicaltheatern mehr als ebenbürtig! ! Warum seid ihr nicht nicht so berühmt? Vielen Dank für den schönen Abend! Schade
, dass man jetzt wieder 1 jahr auf einen Auftritt des FME warten muss. Es wäre schön.euch öfters sehen zu können!!
Andreas Kluth schrieb am 19. November 2017 um 21:36:
Hallo zusammen,

habe die gestrige Vorstellung (18.11.) besucht und muss sagen: Hut ab, was da auf die Bühne gezaubert wurde. Ich war erstaunt, wie groß das Ensemble ist. Und auch das Orchester hat mich sehr überrascht: davon kann sich manche Großproduktion echt eine Scheibe abschneiden.
Die beiden einzigen Punkte, die leider etwas negativ hängengeblieben sind, sind einerseits die extrem lange Laufzeit. Inkl. Pause knapp 4 Stunden waren dann doch letztendlich eine Belastungsprobe auf den nicht sehr gemütlichen Stühlen. Und dann muss ich mich leider einer der Vorrednerinnen anschließen bezüglich der teilweise doch recht bescheidenen Tonabmischung. Es kann natürlich daran gelegen haben, dass wir im Rang saßen und da der Ton eventuell nicht so gut ankam, aber bei einigen der Solisten war teilweise schon raten angebracht, was da gerade gesungen wurde.
Aber abgesehen von diesen Punkten fand ich den Abend sehr gelungen und ziehe den Hut vor Euch für die Stückauswahl. Das Musical schafft es ja mehr als einmal einen ordentlichen Magenschwinger zu versetzen.
Freue mich schon auf die nächste Produktion von Euch und komme gerne wieder.
Karin schrieb am 19. November 2017 um 12:48:
Liebes FME,
zum 9. Mal haben wir euch wieder besucht und es war wie immer ein sehr schöner, gelungener Abend. Wieviel Zeit und Aufwand hinter einer solchen Produktion steckt, können wir gut nachvollziehen, da wir selber jahrelang in einem freien Musicalverein tätig waren.

Ein großes Lob, zuerst ans Orchester, da ich weiß sie kommen oft zu kurz. Aber natürlich auch an alle anderen Beteiligten auf und hinter der Bühne.

Zwei kleine Kritikpunkte:
- die Texte der Solisten waren zwischendurch sehr schlecht zu verstehen

- die Eintrittspreise, hierzu möchte ich anmerken, das 30 Euro(mit Bearbeitungsgeb.) schon eine Hausnummer für ein Laienensemble sind. Es wird immer betont, dass Musical für alle zugänglich seien soll, aber bei dem Preis und noch eine Hutsammlung(ich weiß die ist freiwillig) finde ich das zuviel.


Trotzdem ein sehr schöner Abend.
Philipp Krauledat schrieb am 19. November 2017 um 09:55:
Es war echt fantastisch, die beklemmende Atmosphäre, superb musiziert und dargestellt - bin sehr begeistert von Euch!
Jörg schrieb am 19. November 2017 um 09:55:
Unglaublich. Ich hätte nie gedacht, dass man mit einer Laientruppe so etwas so beeindruckend auf die Bühne bringen kann. Ein langer, hinreißender Abend, inhaltlich, schauspielerisch und musikalisch. Alles gepasst. Da werde ich wohl noch lange drank denken.
Hartmut Mautz schrieb am 18. November 2017 um 10:39:
O war das schön gestern Abend. Was euch da gelungen ist und was ihr in sicher unglaublich langen und anstrengenden Vorbereitungen einschließlich einer imposanten Übersetzung auf die Bühne gezaubert habt, ist so gelungen und toll, dass ich es kaum beschreiben kann. Eine runde Sache einschließlich Bühnenbild, Kostümen, Arrangement, die eine Atmosphäre schafft,wie sie zu dem Stück und seiner Aussage passt und die uns als Zuschauer in ihren Bann zieht. Die Faszination dauert an bis zum Ende und der Blick auf die Uhr auf dem Nachhauseweg zeigt, wie schnell die Zeit verflogen ist. Ich habe mich auch immer gefragt, wo all diese tollen Stimmen und Musiker, die da ohne Gage eine solche Qualität auf die Bühne bringen, herkommen. Ein echtes Erlebnis - Dankeschön!